Kostenlose Beratung: 0341 24903775

Mo. - Sa. 08:00 - 20:00 Uhr

­čôŹ Anschlussfinanzierung – Welche Optionen sind m├Âglich?


­čöŞWas ist zu beachten?

Der Darlehensnehmer bekommt in der Regel drei Monate vor Ablauf der Zinsbindungsfrist einen Vorschlag f├╝r die Anschlussfinanzierung von der bereits finanzierenden Bank.
Hier k├Ânnen die Konditionen nach Ablauf der Zinsbindungsfrist neu verhandelt werden.

­čöŞWelche Optionen sind m├Âglich?

ÔťůOption Nr. 1 ist die Fortf├╝hrung des bestehenden Vertrages bei der bisherigen Bank (Prolongation).
ÔťůOption Nr. 2 ist das Einholen eines neuen Angebotes bei einer anderen Bank (Umschuldung).

­čöŞWas spricht f├╝r die Prolongation?

Die Prolongation ist grunds├Ątzlich die „bequemere Art“ der Anschlussfinanzireung.
Der Darlehensvertrag wird fortgef├╝hrt, es m├╝ssen keine neuen Unterlagen eingereicht werden und es fallen keine zus├Ątzlichen Kosten f├╝r den Notar an, um z.B. um eine ├änderung der Bank im Grundbuch anzusto├čen.

­čöŞWas spricht f├╝r eine Umschuldung?

Die Praxis zeigt, dass bei einer Prolongation die angebotenen Darlehenszinsen in der Regel h├Âher liegen.
Bei einer relativ hohen Restschuld macht es daher Sinn, den einmaligen Aufwand f├╝r die Umschuldung zu investieren, um langfristig von den besseren Zinskonditionen zu profitieren.

Ô×í´ŞĆFazit:

Je nach individueller Situation macht eine Prolongation bzw. Umschuldung Sinn. Wir empfehlen jedoch immer, Alternativen zu sichten.

————

Ob eine Prolongation oder Umschuldung, ergreifen Sie rechtzeitig die Initiative und sichern sich die besten Zinsen am Markt ÔÇ╝´ŞĆ


Empfohlene Beitr├Ąge